Thursday, November 15, 2012

Hühnersuppe

Draußen wird es immer kälter und hier in der Gegend weht an manchen Tagen wirklich so ein eisiger Wind, dass man denkt, einem fällt das Gesicht ab, wenn man länger als fünf Minuten draußen ist (Chicago heißt wirklich nicht umsonst "The Windy City"!!). Und es gibt einfach nichts besseres um sich an solchen Tagen von Innen aufzuwärmen als eine Schüssel heiße Hühnersuppe. Geht ganz simpel zu machen, man braucht nur ein bisschen Zeit: Einfach ein Huhn in einen riesigen Topf mit Wasser schmeißen. Salz, Pfeffer und zwei Lorbeerblätter dazu und dann so zwei Stündchen vor sich hinkochen lassen. Währenddessen kann man das Gemüse schnippeln (heute sind nur Möhren und Pastinak in der Suppe gelandet). Dann das Hühnchen aus der Suppe angeln (dabei mach ich jedes Mal eine Sauerei, weil es immer zerfällt, und dann versuche ich es durch ein Sieb zu schütten, wobei die Hälfte der heiligen Brühe auf dem Küchenfußboden endet...It's a mess!). Und während man das Fleisch von den Knochen puhlt, kann man den Reis und das Gemüse in der Brühe garen. Fleisch am Ende wieder in die Suppe tun und im Idealfall frische Petersilie drüberstreuseln (hab ich heute vergessen zu kaufen :o(). FERTIG!

It's getting cold outside and some days here's a wind blowing, that you feel like your face is falling of when you spend more than five minutes outside. (Chicago is really called "The Windy City" for a reason!!). And there is just nothing more comforting and reheating than a bowl of homemade, hot chicken soup. And it is really easy to prepare, it just takes some time: Just toss a chicken into a huge pot filled with water, add some salt, pepper and two bay leaves. Whilst this is simmering you can cut the vegetables (today it was just carots and parsnips). After about two hours you have to get out the chicken of the broth (always the hardest part for me, as the chicken always tends to fall apart, then I try to use a mesh and then half of the broth ends up on the kitchenfloor...). And while picking of the meat of the bones, the rice and the veggies can cook in the broth. At the end just put the chicken meat back into the soup and ideally dust some parsley on top. DONE!



No comments:

Post a Comment