Friday, June 8, 2012

Farmer's Market

Heute Mittag sind wir bei strahlendem Sonnenschein zum Farmer's Market geradelt. Der war klein, aber fein. Neben ein paar Gemüseständen gab es auch Wein, Seifen und Blumen. Wir haben gekauft: Kartoffeln, Tomaten, Salat, Zucchini und Erdbeeren (lecker, lecker). Das ganze wurde verarbeitet zu einem Salat (mit Tomaten und Oliven), "Schmorgurke" (ein Rezept von Omi mit Zucchini, Tomate, Hackfleisch und Kartoffeln) und gezuckerten Erdbeeren mit (Mandel-)milch (Hab leider verpasst Fotos von den fertigen Gerichten zu machen, wir waren soooo hungrig!) Auf dem Markt wurden wir auch noch von einer Lokalreporterin interviewt: Über Fragen von: Warum wir auf dem Markt einkaufen? (weil ich mag, zu wissen, wo mein Essen herkommt) sind wir zu: Wie seid ihr in Dekalb gelandet? (polnischer Professor hat Phili "angelockt")  und Wieviel kostet studieren in Deutschland? (wesentlich weniger als in Amerika) gekommen.

Today at noon we cycled to the Farmer's Market in bright sunshine. It was small, but nice. Apart from a few vegetable stalls, they also sold wine, soaps and flowers. We bought potatoes, tomatoes, lettuce, zucchini and strawberries (tasty, tasty). All of that ended up in: a salad (with tomatoes and olives), "Schmorgurke" (a recipe from grandma with zucchini, tomato, ground beef and potatoes) and sugar-sweetened strawberries with (almond) milk. At the market we were interviewed by a local reporter: On questions of: Why do we buy on the market? (because I like to know where my food comes from) we came across: How did you end up in Dekalb? (Polish professor "attracted" Phili) and ended with: How much does studying cost in Germany? (much less than in America).

No comments:

Post a Comment