Tuesday, May 15, 2012

Chocolate Chocolate Chip Cookies



Habe gerade in der Mittagspause meine allererste Ladung Chocolate Chocolate Chip Cookies gebacken. Ich darf ja nix mit Milch essen (Allergie auf Lactoglobulin) und wenn man die Zutatenlisten auf den fertigen Cookies hier liest, da schlackern einem die Ohren. Alles wird mit diesem High-Fructose-Corn-Syrup gesüßt und an Farb- und Konservierungsstoffen wird auch nicht gespart. Also hab ich ein Rezept aus dem Internet gesucht (gefunden hab ich es im Cupcakes und Cashmere Blog) und selbst den Schneebesen geschwungen. Statt der Butter, hab ich Margarine verwendet. Das schöne am Backen in Amerika ist, dass alle Mengenangaben in "cups" (1 cup, 1/2 cup, 2/3 cups...) gemacht werden und diese cups sind kleine Plastikmessbecher (sieht man auf dem ersten Foto links von der Teigschüssel, das ist 1 cup). So schüttet man also einfach alle cups zusammen, rührt alles ordentlich durch, ganz zum Schluss schüttet man noch die Chocolate-Chips dazu, nochmal umrühren und auf einem Blech kleine Teigberge formen, 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen und abkühlen lassen. Und dann genießen: Die Cookies sind genau richtig geworden: außen knusprig und innen weich mit halbflüssigen Schokoladenstückchen. (Dazu eine frische Tasse Kaffee und Sonne auf der Terrasse, fertig ist die perfekte Mittagspause (aus der man nur unwillig ins Labor zurückkehrt...)). 



No comments:

Post a Comment